Online-Werbung – Anwendungsbereiche und Möglichkeiten

Es kommt kaum noch ein Unternehmen darum herum, online Werbung zu machen. Zeitungen verlieren jährlich Abonnenten, wenn überhaupt, werden News nur noch online gelesen. Es gibt mittlerweile unzählige Gratis-Portale.

Hier fängt das Potential an, trotzdem gesehen zu werden. Auf Newsseiten, Webseiten und Suchportalen kann sogenanntes Display-Marketing, Werbebanner oder Banner Advertising, als erfolgreiche Form des online-Marketing geschalten werden.

Was ist das Ziel von online Werbung?

  • Brand Awareness erhöhen
  • Markenimage, Sympathie verbessern
  • Werbeerinnerung (Retargeting)
  • Kaufbereitschaft erhöhen

Wie werden die richtigen Kunden adressiert?

  • Die Banner können mit sogenannten Remarketing-Listen an potenzielle Kunden gerichtet werden. Solche, die, bereits auf deiner Webseite waren oder eine andere Werbung von dir angeklickt haben.
  • Durch die automatische Ausrichtung werden definierte Zielgruppen berücksichtigt.

MÖGLICHKEITEN DEVICES (GERÄTE):

Es ist bei online-Werbung gut, zu wissen, mit welchen Geräten die Zielgruppe agiert. Natürlich sollte jede Werbung für alle Geräte kompatibel sein, doch wenn man hauptsächlich Mobile-Nutzer in seiner Zielgruppe hat, lohnt es sich nicht, viel Geld in eine Desktop-Anzeige zu investieren. Folgende sind die zwei Kategorien:

  • Desktop (PC, Laptop, Tablet)
  • Mobile (Handy, Tablet)

Normalerweise bestimmt der Webseitenbetreiber, welche Formate auf seiner Seite geschalten werden können.

WICHTIG: Lasse deine online-Werbung immer im Responsive Design erstellen.  Responsive = «reagierend». Damit werden die Layouts auf den Webseiten dem Endgerät des Nutzers angepasst. Heisst, Texte und einzelne (Navigations-) Elemente sind flexibel und so kann das bestmögliche Nutzererlebnis erreicht werden. Online-Banner werden je nach Breite des Displays automatisch entweder auf ein Desktop- oder ein Mobile-Format angepasst.


Weitere Beiträge
WERBEBANNER
Was muss auf einen idealen Banner?

Wie schaffst du es, Leute mit dem Banner anzusprechen und Klicks auf deine Webseite zu erreichen?

Hier ein paar Grundregeln.

PAY TO PLAY
Warum sollte man für Sichtbarkeit bezahlen?

In den Sozialen Medien gibt es ein bestimmtes ungeschriebenes Gesetz, auf das wir hier eingehen möchten: Wenn du deine Follower und künftige/potenziellen Kunden gezielt erreichen willst, kommst du nicht darum herum, dafür zu bezahlen (Englisch pay). Pay to PLAY.

Facebook - einfach erklärt

Privates- und/oder berufliches Netzwerk um sich mit Freunden, Bekannten oder auch Unbekannten zu vernetzen. Beiträge erstellen, liken und teilen.

Social-Media-Kanäle

Kurze Beschreibung diverser Social-Media-Kanäle. Eine Übersicht, mit welchem Kanal/ wo/ wie/ am meisten Menschen erreicht werden können.

Definition Social Media
Was ist Social-Media ?

Unter Soziale Medien versteht man digitale Medien und Technologien, welche es Nutzern weltweit ermöglichen miteinander zu interagieren. Dies beinhaltet das Erstellen, Bearbeiten, Kommentieren, Konsumieren, Teilen oder «liken» von einfachen Text- oder Sprachnachrichten, Bilder, Videos, Blogs oder ganzen online-Artikeln.

Instagram- einfach erklärt

Der wohl grösste Vorteil, der ein Business-Konto aber mitbringt, ist der Zugriff auf Statistiken, welche auf verschiedenen Ebenen vorhanden sind...